Tag der Verkehrserziehung bei der HVG

Dass Verkehrserziehung auch Spaß macht, konnten 20 Schüler am Dienstag, dem 20.06.2017 bei der Halberstädter Verkehrs-GmbH (HVG) selbst erleben.  Im Rahmen des Schulprojekts „Tag der Verkehrserziehung“ hieß die HVG, wie bereits im letzten Jahr, die sechste Klasse der Walter-Gemm-Sekundarschule zusammen mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Eschke herzlich im Betriebshof willkommen.

Bei herrlichem Wetter wurden die Schüler über das Betriebsgelände geführt, besuchten die hauseigene Werkstatt der HVG und lernten so noch ganz nebenbei, wie der tägliche Ablauf in einem Verkehrsunternehmen aussieht und welche Vorteile die öffentlichen Verkehrsmittel für Mensch und Umwelt mit sich bringen.

Schwerpunkt eines jeden Verkehrserziehungstages sind natürlich die Hinweise zum sicheren Verhalten im Straßenverkehr. Um die Theorie gleich mit der Praxis zu verbinden, nutzten die Schüler die Gelegenheit beim Schopfe und unternahmen eine Spritztour mit einem Niederflurbus der HVG. An einer Haltestelle der HVG erhielten die Schüler Antworten zu grundlegenden Fragen, wie zum Beispiel: Wie verhalte ich mich richtig an Haltestellen? Was ist beim Einsteigen in den Bus oder die Straßenbahn zu beachten? Darf ich meinen Hund und mein Fahrrad mitnehmen? Wie nehme ich ausreichend Rücksicht auf Ältere und Fahrgäste mit Handicap? Aber auch auf nicht alltägliche Situationen wurde für die Schüler eingegangen. So wurde den Schüler erklärt, was bei einer Notfallbremsung geschieht. Zum Abschluss durfte die Klasse in der Werkstatt auch einmal hinter die Kulissen schauen und entdecken, was unter der Motorhaube eines Busses steckt.